Landespokal-Halbfinale/Finale

Heute fand die Endrunde im Landespokal statt. Im Halbfinale zogen wir den Gastgeber PSV Mitte. Wir spielten in der gleichen Aufstellung wie gegen Lübbenau. Ich konnte die passive Spielweise meines Gegners ausnutzen und in die gegnerische Stellung eindringen, was zu Materialgewinn führte, somit stand es 1-0. Karsten nahm wie gewohnt alle Bauern weg und realisierte den Materialvorteil zum 2-0. Carsten profitierte von einem Patzer des Gegners und gewann eine Figur und auch die Partie. Hans konnte nach und nach mehrere Bauern gewinnen und vollendete zum 4-0. Im Finale trafen wir auf Oranienburg, die mit Lindow einige Problem hatten und dadurch wesentlich erschöpfter waren. Wieder spielten wir in der bewerten Aufstellung. Ich konnte auch dieses mal wieder als erster gewinnen, nachdem ich im 11. Zug einen Bauern gewann. Karsten nahm Bauern um Bauern und gewann ohne größere Probleme. Carsten kam schlecht aus der Eröffnung, sein Gegner spielte aber ungenau, sodass Carsten plötzlich besser stand und eine gute Partie gewann. Hans spielte die Eröffnung gut und hatte mit Schwarz keine Probleme. Es stellte sich nur Frage ob er gewinnen kann oder nicht. Er versuchte alles, spielte zu ungestüm und verlor noch. Damit haben wir den Pokal souverän gewonnen und uns für den Deutschen Pokal qualifiziert. Speziellen Dank an Carsten für das spendierte Essen und PSV für die Ausrichtung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.