Landespokal 2.Runde

Heute kam es zum Potsdamer Stadtderby zwischen PSV und uns. Wir hatten ein „Auswärtsspiel“. Da Hans kurzfristig abgesagt hatte spielten wir mit
1.Stephan Hansch
2.Karsten Hansch
3.Andreas Penzold
4.Hans-Jürgen Piersig.
Da ich schnell gewinnen konnte, die restlichen Geschehnisse in zeitlicher Abfolge. Nach gut 2 Stunden führen wir mit 1-0, da es sich um Brett 1 handelt und alle anderen ordentliche Stellungen haben, sieht es sehr gut aus. Hans-Jürgen hat die bessere Bauernstellung und die aktiveren Figuren. Bei Karsten kommt es zum Angriff auf unterschiedliche Rochaden. Andreas hat das Läuferpaar und keinerlei Probleme. Bevor es wirklich gefährlich werden kann, werden bei Karsten viele Figuren unteranderem die Damen getauscht. Die entstandene Stellung sieht optisch komisch aus, sollte aber dennoch ausgeglichen sein. Andreas hat etwas ungenau gespielt und einige Tempi verloren, dadurch kann der Gegner in ein ausgeglichenes Endspiel entkommen. Hans-Jürgens Stellung wird nochmal kompliziert, wobei der Gegner nicht den optimalen Weg durch die Komplikationen schafft und ein hoffnungsloses Endspiel vor sich hat. Karstens Stellung wird durch ungenaues Spiel kritisch und steht unter Verlustgefahr. Andreas hat genung gesehen und einigt sich auf Remis. Kurz darauf kann Hans-Jürgen den vollen Punkt und damit die nächste Runde einstreichen. Karsten wird deswegen ins Remis entlassen. Damit steht am Ende ein 3-1 Sieg zu Buche und die nächste Runde. Gestern fand die 40.NDBMM in Berlin statt. Der Bericht erscheint, wenn die Tabelle und die Aufstellungen veröffentlicht sind.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.