Grenke Chess Open

Über Ostern fand in Karlsruhe das größte Schachturnier Europas statt. Es nahmen über 2000 Spieler daran teil. Unteranderem von Empor Peter Grabs jr. und sen. im B-Turnier sowie Karsten Hansch und ich im A-Turnier. Peter jr. war in allen 9 Runden ELO-Außenseiter, konnte aber hervorragende 4,5 Punkte erzielen, was ein ordentliches ELO-plus bedeutet. Am Ende reichten die erzielten Punkte für Rang 443 im B-Turnier. Peter sen. holte 4 ebenfalls hervorragende Punkte, war ebenfalls jede Runde Außenseiter und hat sich auch ein gewaltiges ELO-plus gesichert. Am Ende sprang Platz 514 heraus. Karsten war von einer Krankheit geschwächt, konnte aber dennoch in den ersten Runden ein normales Ergebnis erzielen. Am Ende konnte er 4,5 Punkte erreichen, was nicht seinen Erwartungen entsprach und beendete das Turnier auf Platz 415. Ich spielte nicht gut und sammelte am Ende 4 Punkte und Platz 555 ein. Vielleicht sieht man nächstes Jahr einige weitere Spieler von Empor, da das Turnier hervorragend besetzt und organisiert ist. Aber größte Highlight sind natürlich die Grenke Chess Classic bei denen Carlsen und Co. im gleichen Raum spielen wie wir normal sterblichen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.