DPMM

Am Samstag stand für die üblichen Pokalrecken der Deutsche Pokal auf Plan. Ebenfalls an diesem Tag spielte unsere u19 gegen Falkensee.

Jeweils einen halben Punkt holten Albert, Daniel und Benedikt. Mark, Jan und Silas verloren und am Ende stand eine 1,5-4,5 Niederlage zu Buche.

Die Auslosung brachte VfB Leipzig als Gegner. Es sollte ein Kampf auf Augenhöhe werden. Wir spielten mit Karsten (schwarz) an 2, Carsten (schwarz) an 3, Hans (weiß) an 4 und mir an 1 mit weiß.

Der andere Kampf war Zehlendorf gegen Weimar.

Hans konnte aus der Eröffnung nichts herausholen und so wurde Remis vereinbart. Karstens Stellung wurde zunehmend dynamischer und sein Gegner kam unter die Räder, sodass wir führten. Ich konnte aus der Eröffnung mit einen Mehrbauern herauskommen, übersah einen Schach und musste ins Remis einwilligen. Somit waren wir schon weiter und Carsten  spielte auch noch Remis. Der andere Kampf sah nach einen 3-1 für Zehlendorf aus, aber irgendwie konnte Weimar den Blitzentscheid erreichen, verlor aber diesen mit 3-1. Somit stand für Sonntag das Duell Zehlendorf gegen Empor zu Debatte, welches auch sehr knapp enden sollte. Wir spielten mit Carsten (weiß) an 4, Rolf an 3, Karsten an 2 und mir an 1. Zehlendorf trat mit GM Meister (1), FM Lagunow (2), IM Lagunow (3) und Hasic (4). Karsten verlor seine Partie, Rolf konnte in aller „Trennermanier“ gewinnen. Bei mir und Carsten war nicht viel los und so endete meine Partie Remis. Carstens Partie sollte auch Remis ausgehen, wenn nicht noch irgendetwas absurdes passiert und so sind wir höchstwahrscheinlich aufgrund der schlechteren Berliner Wertung raus.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.