Bockwurstturnier in Kalbe/Milde

Am Samstag fand das traditionelle Bockwurstturnier statt. Wir nahmen mit unserem Vater und unserem langjährigen Stendaler Schachfreund Jürgen Mäder teil. Unsere Hauptkonkurrenten waren, wie so oft, Hankensbüttel und Tangerhütte. Die Auslosung meint es nicht gut mit der Spannung, sodass wir in Runde 1 und 3 auf unsere Hauptkonkurrenten trafen. In Runde 1 wurde gegen Hankensbüttel am 4.Brett relativ schnell Remis vereinbart. Ich konnte schon in der Eröffnung einen Bauern gewinnen, und nachdem weitere Bauern fielen war der Sieg meiner. Stephan erreichte ein Remis in schlechterer Stellung, während Torsten im Endspiel eine Figur und die Partie gewann. Nachdem wir auch die 2.Partie gewannen, trafen wir nun auf die ebenfalls siegreichen Tangerhütter. Ich konnte wieder in der Eröffnung einen Bauern (und Zeit) gewonnen, sodass ich am Ende in einem besseren Endspiel auf Zeit gewann. Stephan gewann in typischer Manier. Torsten konnte seinen Materialvorteil mit wenig Zeit umwandeln, sodass die Niederlage am 4.Brett keine Rolle spielte. Wir hatten also die Hauptkonkurrenten besiegt, mussten aber natürlich die Konzentration aufrecht erhalten. Dies gelang und, sodass wir am Ende alle Mannschaftkämpfe für uns entscheiden konnten. Ich holte 7/7, Stephan 6/7 und Torsten 7/7, damit gewannen wir auch die Brettpreise. Jürgen holte leider „nur“ 4/7 war aber auch gesundheitlich angeschlagen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.