3.Internationales Spandauer Weihnachtsopen

Nach den „anstrengenden“ Weihnachtsfeiertagen konnte gestern endlich wieder Schach gespielt werden. Am 3. Internationalen Spandauer Weihnachtsopen nehmen von Empor Potsdam  Albert Knape, Marc Krause, Thomas Hahn, Karsten, Torsten sowie Stephan Hansch teil. In der ersten Runde konnten die vier Favoriten Thomas, Karsten, Torsten und Stephan gewinnen. Albert hielt seine etwas beengte Stellung zusammen und konnte dem Gegner mit Elo 2038 ein Remis abnehmen. Marc stand lange recht gut, stellte dann aber in Zeitnot Material ein und verlor. In Runde 2 konnte Marc gegen 1779 gewinnen. Albert griff erbarmungslos den schwarzen König an, wählte in Zeitnot eine falsche Zugreihenfolge und verlor. Thomas konnte ein Endspiel mit Mehrbauern erreichen, welches aber nicht zu gewinnen war, so endete die Partie gegen 2138 Remis. Karstens Gegner kannte seine Theorie und so wurde schnell Frieden geschlossen. Torsten setzte alles auf seinen f-Freibauern, während der Gegner einen Turm passiv stellte und mit dem anderen alle Bauern bis auf den f-Bauern schlug. Der Bauer kam bis nach f2 und es entstand ein Endspiel Dame gegen Turm und 3 Bauern, welches Remis sein sollte, wenn der Gegner mit dem König in der Ecke bleibt. Er entschied sich dazu in die Mitte zulaufen und wurde so Matt gesetzt. Ich konnte früh einen Bauern gewinnen und am Ende auch die Partie. Ich glaube mit dem ersten Tag können alle mehr oder weniger zufrieden sein und wenn nicht es sind noch 5 Runden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.