1. Spieltag Greifswald-Empor

Bericht von Karsten Bevor wir am Sonntag in die Schlacht zogen, lud Rolf die Mannschaft in sein neues Haus in Polen ein. So trafen sich 6 tapfere Recken(Heike, Ralf, Rolf, Stephan, Torsten und ich) schon am Samstag. Wir verbrachten einen schönen Tag und Abend in geselliger Runde und wurden hervorragend von Rolf versorgt. Sodass wir uns dann gut gestärkt auf den langen Weg nach Greifswald machten. Dort stießen auch Hans und Volker für den harten Kampf zu uns. Aber der Reihe nach …

1.Partie

Zuerst wurde an Brett 7 Remis vereinbart. Torsten bekam eine ausgeglichene Stellung nach der Eröffnung aufs Brett, und war so mit einem Remis nach der anstrengenden Fahrt einverstanden.

2.Partie

Auch an Brett 2 wird Remis vereinbart. Weiß(Hannes Leisner) erreichte eine leicht bessere Stellung, aber nach einer kleinen Ungenauigkeit konnte Stephan diesen Vorteil eliminieren und Remis war der logische Schluss.

3.Partie

Kurze Zeit später gab auch ich meine Partie Remis Ich erlangte etwas Vorteil, fand aber in einer Stellung nicht die richtige Fortsetzung und die Partie verflachte in ein ausgeglichenes Endspiel.

4.Partie

Auch Heike holt ein Remis. Nach der Eröffnung stand sie etwas unter Druck, konnte sich aber mit einer schönen taktischen Kombination den verdienten halben Punkt sichern.

5.Partie

Auch an Brett 5 endet eine gute, aber weitgehend ereignislose , Partie unentschieden.

6.Partie

Nach langsamen Start zeigt Rolf seine Klasse und eliminiert die weiße Initiative und die Kontrahenten einigen sich auf Remis.

7.Partie

Die erste entschiedene Partie. Volker verliert leider ein interessantes Doppelturmendspiel und es steht 3-4 gegen uns.

8.Partie

Die wahrscheinlich dramatischste Partie. Ralf kommt gut aus der Eröffnung und gewinnt kurze Zeit später einen Bauern. Da dieser Vorteil schwer zu verwerten ist, gibt Ralf ihn zurück um das Läuferpaar und einen gefährlichen Freibauern zu erlangen, der Gewinn scheint nun in greifbarer Nähe, aber mit zäher Verteidigung und einer Ungenauigkeit gelingt es dem Gegner den Bauern zu stoppen und ernsthafte Remischancen zu erhalten. Ralf hält den Druck, aber immer weiter aufrecht und der Gegner ist wieder in Zeitnot(unsere Hoffnung?). Ja, in der sechsten Spielstunde unterläuft seinem Gegner ein folgenschwerer Fehler, den Ralf sofort ausnutzt und das 4-4 erzielt.

Fazit:

Alles in Allem ein gelungener Start. Wir haben das unangenehmste Auswärtsspiel hinter uns und konnten einer starken Mannschaft einen Punkt abnehmen.

Greifswalder SV 4 4 SC Empor Potsdam
2 Nick Müller ½ : ½ Karsten Hansch(w) 2
3 Hannes Leisner ½ : ½ Stephan Hansch 3
4 Max Weber 0 : 1 Ralf Schöne 4
5 Wilko Stubbe ½ : ½ Rolf Trenner 5
6 Dr. Malte Stopsack ½ : ½ Hans Wuttke 6
9 Rüdiger Kürsten 1 : 0 Volker Bachmann 7
14 Ulli Reyer ½ : ½ Torsten Hansch 8
17 Marius Fromm ½ : ½ Heike Germann 9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.